Kuno und Polo in Grosshöchstetten
 

 

 29. April 2023, an der GV des Feldpost-Verbandes in Flawil:

Etwas überrascht, aber mit grosser Freude hören Kuno und Polo, dass im 2024 wieder mal ein Patrouillenlauf stattfinden soll.

Ohne zu zögern heben beide – zusammen mit etwa 20 andern – die Hand, als der ehemalige technische Leiter fragte, wer dabei sein würde.

 

Mitte September 2023, das Feldpostheft 2/23 ist eingetroffen:

Im Grusswort des OK-Präsidenten steht, dass der Patr-Lauf effektiv geplant ist. Nun wird es ernst.

Da sich die beiden keine Blösse geben wollen, reaktivieren sie die alten verstaubten Laufschuhe und starten wieder die gemeinsamen Joggingrunden.

 

Mitte März 2024, das Heft 1/24 mit dem Anmeldeformular für die Tagung 2024 trifft ein:

Nun gibt es kein Zurück mehr. Mitmachen ist Ehrensache, schliesslich haben sie ja vor knapp einem Jahr die Hand gehoben.

Sie melden sich für den Patr-Lauf an und sind gespannt, wie viele es ihnen gleich tun werden.

Nebst dem regelmässigen Laufen kommt nun auch das Recherchieren dazu. Aus Erfahrung wissen sie, dass sich dies bei den technischen Posten auszahlen wird.

 

«Distanzen und Orte» und «Land und Leute» steht in der Ausschreibung. Was das wohl sein könnte.

Nun, beide kennen den ehemaligen technischen Leiter gut genug und sie glauben eine Ahnung zu haben, was das sein könnte.

Distanzen und Orte: Sie rufen sich die Methoden des Distanzenschätzens in Erinnerung und messen mal nach, wie weit es vom Besammlungsort zur Kirche,

zum Bahnhof, zum Schwimmbad ist. So haben sie zumindest mal Referenzwerte. Zu wissen, wie hoch diese markanten Punkte liegen, schadet sicher auch nicht.

Weiter haben sie aus zuverlässiger Quelle erfahren, dass der technische Leiter vor kurzem ein Puzzle mit der Schweizer Karte zusammengesetzt hat.

Sicher lässt er sich davon inspirieren. Die Puzzleteile sind ja in Reih und Glied angeordnet, gut möglich dass er deshalb wieder seine früher geliebten Fragen

«Was ist nördlicher, südlicher, …?» oder «Was liegt näher?» hervornimmt. Es schadet sicher nichts, wenn die beiden wieder mal eine Schweizer Karte hervornehmen.

 

Land und Leute: Das riecht stark nach Fakten und Persönlichkeiten im Zusammenhang mit dem Tagungsort. Es könnten aber auch Fragen zum Kanton,

zur Landesregierung oder der Armee kommen. Man weiss ja nie. Der tech Leiter ist ja seit dem letzten Patr Lauf auch neun Jahre älter geworden.

Gut möglich, dass auch er seine Vorlieben geändert hat. Sicherheitshalber informieren sie sich unter www.feldpost.biz noch zur Tagung 2013 im nahen Münsingen,

da war der gleiche OK-Präsident wie heute am Werk. Und da der Patr-Lauf im gleichen Wald stattfinden soll…, richtig:

sie finden die interaktive OL-Karte wieder, wo die Signaturen erklärt und die entsprechenden Fotos dazu gezeigt werden.

 

Freitag, 26. April 2024:

Ganz ungeduldig stehen Kuno und Polo am Start. Sie wollen endlich loslegen. Ah, keine Stempelkarten, dafür so ein Kunststoff-Teil – ein Batch…?!

Sie müssen an den Posten nicht mehr lochen, sondern diesen Batch beim Kästchen auf den OL-Posten ins Loch stecken und warten bis es piepst.

Das ersetzt nicht nur die Kontrolle, ob der Posten korrekt angelaufen wurde, sondern dient gleichzeitig auch der Zeitmessung.

Also den Batch ja nicht verlieren, sonst wäre das Ganze für ds Büsi gewesen.

3 – 2 – 1 – los geht’s. Karte gut lesen, richtige links-rechts-Entscheide treffen – und schon sind sie am Posten 1.

Weiter zum Posten 2: Warum nur kommt ihnen der Spruch «viele Wege führen nach Rom» in den Sinn?

Souverän schaffen sie auch diese Herausforderung. So geht es Schlag auf Schlag weiter – und schon sind sie am Ziel.

Der Kurssetzer hat dafür gesorgt, dass sie nicht zu schnell starten, dafür aber umso schneller ins Ziel kommen.

Auch bei den technischen Posten ist es ihnen gut gelaufen. Etwas ausgepumpt, aber zufrieden gratulieren sie einander.

Nun gilt, ab unter die Dusche und dann weiter zum gemeinsamen Nachtessen und Fachsimpeln mit den andern Feldpostkameraden.

Wie lange es wohl bis zum nächsten Patrouillenlauf dauert?